Digital Competence Expert (DCE)

Zurück zur Übersicht
Digital Competence Expert (DCE)

Inhalte

  • Das 4-Phasenmodell der Digitalisierung zieht sich wie ein roter Faden durch die Ausbildung:
  • "1. Digitale Strategie                                                 2. Prozesse und Digitalisierung  "
  • "3. Umsetzung von Digitalisierungsprojekten        4. Realisierung und kontinuierliche Nutzung der erzielten Verbesserungen"
  • Diesen 4 Phasen sind eine Auswahl an Methoden zugeordnet:
  • Innovationskompetenz für digitale Lösungen (Design Thinking, etc.)
  • Prozesse digitalisieren, Industrie 4.0 für Produktionsmitarbeiter/innen (Rollen, Aufgaben, etc.)
  • Teamarbeit in der digitalen Arbeitswelt (Online/offline Arbeit, Arbeit mit Daten, etc.)
  • Betriebliche Problemlösung, wenn Software im Spiel ist (Arbeit mit digitalen Tools, Zusammenarbeit mit IT, etc.)
  • Agilität in der Produktionspraxis (Iterative Problemlösung, Ursachenanalysen, QM/statistische Methoden)
  • Viele Praxisbeispiele und Übungen helfen die Inhalte zu erfassen und in die eigene Arbeitswelt zu transferieren.

Lernziele

  • Den Begriff der Digital Transformation kennenlernen und Nutzungsmöglichkeiten im eigenen Unternehmen identifizieren.
  • Finden von Ansatzpunkten für einen effektiven Einsatz digitaler Transformation in Unternehmen.
  • Verständnis für Digitalisierung und das Umlegen auf die Anforderungen des eigenen Unternehmens erhalten.

Perspektiven

  • Mit Expertenwissen für Digitalisierung wettbewerbsfähig bleiben.
  • Typ Qualifizierung: Berufsbegleitend
  • Mindestvoraussetzungen: Keine
  • Sprache der Lehrveranstaltung: Deutsch
  • Abschluss: Teilnahmebestätigung
  • Ort der Lehrveranstaltung: St. Pölten
  • Organisator: WIFI Niederösterreich
  • Externer Link: mehr dazu
Zurück nach oben